Markus Poschner

»Intensiv, mit grandioser Spielfreude und imposanter Klangpracht präsentierte sich das Bruckner Orchester im Linzer Brucknerhaus. Markus Poschner entwickelte die Tondichtungen ›Don Juan & Till Eulenspiegel‹ von Richard Strauss hinreißend.«

»Bis ins kleinste Detail gestaltet, führte Chefdirigent Markus Poschner sein Bruckner Orchester mit Bravour durch die Vielfalt des Melodienreichtums an diesem Abend.«

Fred Dorfer
Kronen Zeitung, 07.06.2021
Foto: Reinhard Winkler

Markus Poschner

»Das Bruckner Orchester begeisterte unter Chefdirigent Markus Poschner mit Richard Strauss, Debussy und Ligeti im Brucknerhaus«

»Dass das funktioniert, hängt nicht nur von der interpretatorischen Vision eines Dirigenten ab, sondern vor allem von den Möglichkeiten des Orchesters, und die scheinen beinahe unbegrenzt zu sein.«

»Vom Bruckner Orchester und Markus Poschner perfekt inszeniert.«

Michael Wruss
OÖNachrichten, 07.06.2021
Foto: Reinhard Winkler

Markus Poschner

»Markus Poschner wusste in seinem Dirigat alle dynamischen und agogischen Möglichkeiten effektvoll zu nützen, und dies dem sehr unterschiedlichen Charakter der einzelnen Stücke voll entsprechend; ein Husarenritt zwischen den Klangwelten eines Ligeti, Debussy und Strauss.«

Oberösterreichisches Volksblatt, 06.06.2021
Foto: Reinhard Winkler

Markus Poschner

Programm

WOLFGANG AMADEUS MOZART Ouvertüre zur Oper »Le nozze di Figaro« KV 492
KARL GOLDMARK »Im Frühling« op. 36 – Ouvertüre
JOHANNES BRAHMS »Ungarischer Tanz« Nr. 1 g-moll – Allegro molto | »Ungarischer Tanz« Nr. 5 g-moll – Allegro, bearb. Albert Parlow
BÉLA BARTÓK »Rumänischer Tanz« (Román tánc), BB61, Sz.47a
GIOACHINO ROSSINI Ouvertüre zu »Wilhelm Tell«
FRANZ SCHUBERT »Rosamunde«, D. 797: V. Entr‘acte 3
ANTON BRUCKNER Scherzo aus Sinfonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 »Romantische« (Fassung 1878/1880)
JOHANN STRAUSS (Sohn) Ouvertüre zu »Die Fledermaus«

Markus Poschner – Dirigent
Bruckner Orchester Linz

»Ich freue mich unbändig, dass wir nach Monaten des Verzichts diese Konzertreise durch unser Oberösterreich unternehmen werden und Sie, geschätztes Publikum unmittelbar mit Musik berühren können. Es wird ein Fest für uns alle!«

Markus Poschner

Termine

Dienstag, 06. Juli 2021 | 20.00 Uhr 
Hochficht | Talstation

Freitag, 09. Juli 2021 | 20.00 Uhr 
Hinterstoder | Zieleinlauf Weltcupstrecke »Hannes Trinkl«

Donnerstag, 15. Juli 2021 | 20.00 Uhr 
Reichersberg | Innenhof Stift

Foto: Reinhard Winkler

Markus Poschner

»Markus Poschners fabelhaftes Dirigat: Aus bescheidener Natürlichkeit ein sinfonisches Monument aufgebaut.«

»Als Chefdirigent und Inspirator für wesentliche Aufgaben des Bruckner Orchesters hat Poschner mit seinem Dirigat nicht zum ersten Mal einen umfassenden Bruckner dargestellt und diesmal dessen Bild noch mit feineren Zügen ausgestattet. Sein überzeugender Weg zu dem Genius führte, gepflastert mit überirdischen Momenten, noch geradliniger himmelwärts.«

Georgina Szeless
Oberösterreichisches Volksblatt, 31.05.2021
Foto: Alfred Atteneder

Markus Poschner

»Ein großer Konzert-abend, bei dem das Bruckner Orchester erneut bewiesen hat, dass es Bruckners musikalische DNA längst assimiliert hat.«

»Anton Bruckner hot seine fünfte Sinfonie nie selbst in einer Orchesterfassung gehört. Aber genau so, wie an diesem Abend vom Bruckner Orchester dargereicht, könnte er es gemeint haben.«

Helmut Atteneder
OÖNachrichten, 31.05.2021
Foto: Reinhard Winkler

Ein strahlender Höhepunkt

»Mit atemberaubender Intensität erreichte das Linzer Bruckner Orchester unter der mitreißenden Führung seines Chefdirigenten Markus Poschner einen strahlenden Höhepunkt mit der übermächtigen 5. Symphonie Anton Bruckners.«

»Mit gefühlvoller Musikalität und leidenschaftlicher Hingabe wurden die mächtigen Motive Bruckners von Chefdirigent Poschner bei der Eröffnung der Stiftskonzerte in St. Florian grandios gestaltet und von den souveränen Instrumentalisten virtuos präsentiert«

Fred Dorfer
Kronen Zeitung, 31.05.2021

Haben Sie Lust, gemeinsam mit Markus Poschner, dem Chefdirigenten des Bruckner Orchester Linz, und Gästen Musik zu hören und dieser im Gespräch näherzukommen? Dann sind Sie hier genau richtig. Beim gemeinsamen Musikhören kann alles zum Thema werden, das im Moment bewegt und beschäftigt.

Ursula Brandstätter Rektorin Anton Bruckner Privatuniversität
Markus Poschner Chefdirigent Bruckner Orchester Linz
Norbert Trawöger Gastgeber

Live im Kepler Salon & im Video-Stream: Montag, 31. Mai 2021, 19.30 bis 21.00 Uhr

Foto: FotoKerschi.at

Markus Poschner

Strawinsky, Schönberg und Wagner – klassische Skandale der Musikgeschichte

»Apropos Klassik« mit Gerhard Krammer widmet sich den klassischen Skandalen der Musikgeschichte. War es bei Strawinsky die Ballettmusik, die den Skandal provozierte, so war es beim Wagners »Tannhäuser« die fehlende Ballettmusik. Zu hören ist eine Aufnahme des Bruckner Orchester Linz unter der Leitung von Markus Poschner, aufgezeichnet beim Internationalen Brucknerfest 2018:

RICHARD WAGNER Ouvertüre zu »Tannhäuser«

Markus Poschner Dirigent
Bruckner Orchester Linz

Apropos Klassik besucht weitere Stationen mit Skandalaufführungen – bei Igor Strawinsky, Bela Bartók oder Arnold Schönberg.

Radio Ö1, 29. Mai 2021, 15.05 Uhr

Foto: Reinhard Winkler

Markus Poschner

EDOUARD LALO »Le Roi d’Ys« ouverture
GEORGES BIZET »Carmen« Prélude dalla Suite n. 1
EDOUARD LALO Concerto per violoncello e orchestra in re minore
EDOUARD LALO »Scherzo« per orchestra
GIOACHINO ROSSINI »Guglielmo Tell« ouverture
GEORGES BIZET Duo da »Petite suite« d’orchestre op. 22

Markus Poschner, Direttore
Sol Gabetta, Violoncello
Orchestra della Svizzera italiana

22. Mai, 20.30 Uhr
LAC Lugano

Diretta radiofonica su RSI Rete Due

RSI – Radiotelevisione Svizzera di lingua italiana