Anton Bruckner - Symphony #6

ANTON BRUCKNER Sinfonie Nr. 6 A-Dur | 1881

Bruckner Orchester Linz | Markus Poschner

Anton Bruckner Symphony #6

Die erste Aufnahme des gemeinsamen Projekts von Bruckner Orchester Linz, Radio-Symphonieorchester Wien und dem Label Capriccio unter der Leitung von Markus Poschner, das bis 2024 alle Sinfonien Anton Bruckners in allen Fassungen vorlegen wird.

Markus Poschner

2024 ist ein ganz besonderes Jahr: Anton Bruckner feiert seinen 200. Geburtstag. Das Bruckner Orchester Linz und das Radio-Symphonieorchester Wien haben sich zu diesem Anlass unter der Gesamtleitung von Markus Poschner zu einer einmaligen Expedition entschlossen: die Einspielung aller Sinfonien des Genius Loci und zwar erstmals in allen Fassungen.

Bis zum Jubiläumsjahr 2024 wird diese außergewöhnliche Edition beim Label Capriccio komplett vorliegen. Die Einzigartigkeit liegt aber nicht nur in der Gesamtheit dieses Vorhabens, sondern vor allen Dingen in einem radikal neuen interpretatorischen Ansatz. Das BOL und das RSO Wien sind mit einer authentischen Aufführungspraxis Bruckners seit Jahrzehnten aufs Engste vertraut.

Markus Poschner legt mit diesen beiden Orchestern, die Bruckners Wirkungsraum historisch exakt abbilden, seine Sinfonien in einer unerhört neuen Art frei, bringt die Musik zum Tanzen, Singen, spürt den österreichischen Klangdialekt musikantisch auf und entdeckt dabei viel Überraschendes, das in der Rezeptionsgeschichte dieser Sinfonien bisher entweder ignoriert, missverstanden oder schlicht unbemerkt blieb.


Start of the most comprehensive Bruckner Symphonies Edition incl. all available 19 versions.

Bruckner burst out of the confines of the cathedral using that most secular of musical forms: the symphony. It is with reflexive reoccurrence in music history that supposed performance traditions burn themselves into a score as if they were a given … and the more so, the further we get from the work’s creation. So many clichés and truths about his person and his work are at last being questioned or, if they aren’t yet, are overdue some scrutiny. It is an essential aspect of this CD Edition to read and understand the text fresh and anew. Whence does Bruckner’s music come and whereunto does it point? With the Bruckner Orchestra Linz and the ORF Vienna Radio Symphony Orchestra Capriccio could engage two of the best Austrian orchestras for this in total 19 versions counting cycle. With about 1065 minutes of music this complete symphonic edition will be finished in 2024, when we will celebrate Bruckner’s 200th Birthday. [capriccio.at]


Sinfonie in f-moll
1863 | Bruckner Orchester Linz

Sinfonie Nr. 1 c-moll
1866, 1891 | Bruckner Orchester Linz

Anton Bruckner Symphony #0

Sinfonie in d-moll | »Nullte«
1869 | Bruckner Orchester Linz
> Erscheint im Jänner 2022

Sinfonie Nr. 2 c-moll
1872 | Radio-Symphonieorchester Wien
1877 | Bruckner Orchester Linz

Sinfonie Nr. 3 d-moll
1873, 1889 | Radio-Symphonieorchester Wien
1877 | Bruckner Orchester Linz

Sinfonie Nr. 4 Es-Dur »Romantische«
1876, Finale 1878, 1888 | Radio-Symphonieorchester Wien
1878-1880 | Bruckner Orchester Linz

Sinfonie Nr. 5 B-Dur
1878 | Radio-Symphonieorchester Wien

Anton Bruckner Symphony #6

Sinfonie Nr. 6 A-Dur
1881 | Bruckner Orchester Linz
> Erscheint im September 2021

Sinfonie Nr. 7 E-Dur
1883 | Bruckner Orchester Linz

Anton Bruckner Symphony #8

Sinfonie Nr. 8 c-moll
1887 | Radio-Symphonieorchester Wien
1890 | Bruckner Orchester Linz
> Erscheint im November 2021

Sinfonie Nr. 9 d-moll
1894 | Bruckner Orchester Linz

Foto: Reinhard Winkler