Markus Poschner

»Intensiv, mit grandioser Spielfreude und imposanter Klangpracht präsentierte sich das Bruckner Orchester im Linzer Brucknerhaus. Markus Poschner entwickelte die Tondichtungen ›Don Juan & Till Eulenspiegel‹ von Richard Strauss hinreißend.«

»Bis ins kleinste Detail gestaltet, führte Chefdirigent Markus Poschner sein Bruckner Orchester mit Bravour durch die Vielfalt des Melodienreichtums an diesem Abend.«

Fred Dorfer
Kronen Zeitung, 07.06.2021
Foto: Reinhard Winkler

Markus Poschner

»Das Bruckner Orchester begeisterte unter Chefdirigent Markus Poschner mit Richard Strauss, Debussy und Ligeti im Brucknerhaus«

»Dass das funktioniert, hängt nicht nur von der interpretatorischen Vision eines Dirigenten ab, sondern vor allem von den Möglichkeiten des Orchesters, und die scheinen beinahe unbegrenzt zu sein.«

»Vom Bruckner Orchester und Markus Poschner perfekt inszeniert.«

Michael Wruss
OÖNachrichten, 07.06.2021
Foto: Reinhard Winkler

Markus Poschner

»Markus Poschner wusste in seinem Dirigat alle dynamischen und agogischen Möglichkeiten effektvoll zu nützen, und dies dem sehr unterschiedlichen Charakter der einzelnen Stücke voll entsprechend; ein Husarenritt zwischen den Klangwelten eines Ligeti, Debussy und Strauss.«

Oberösterreichisches Volksblatt, 06.06.2021
Foto: Reinhard Winkler

Markus Poschner

»Markus Poschners fabelhaftes Dirigat: Aus bescheidener Natürlichkeit ein sinfonisches Monument aufgebaut.«

»Als Chefdirigent und Inspirator für wesentliche Aufgaben des Bruckner Orchesters hat Poschner mit seinem Dirigat nicht zum ersten Mal einen umfassenden Bruckner dargestellt und diesmal dessen Bild noch mit feineren Zügen ausgestattet. Sein überzeugender Weg zu dem Genius führte, gepflastert mit überirdischen Momenten, noch geradliniger himmelwärts.«

Georgina Szeless
Oberösterreichisches Volksblatt, 31.05.2021
Foto: Alfred Atteneder

Markus Poschner

»Ein großer Konzert-abend, bei dem das Bruckner Orchester erneut bewiesen hat, dass es Bruckners musikalische DNA längst assimiliert hat.«

»Anton Bruckner hot seine fünfte Sinfonie nie selbst in einer Orchesterfassung gehört. Aber genau so, wie an diesem Abend vom Bruckner Orchester dargereicht, könnte er es gemeint haben.«

Helmut Atteneder
OÖNachrichten, 31.05.2021
Foto: Reinhard Winkler

Ein strahlender Höhepunkt

»Mit atemberaubender Intensität erreichte das Linzer Bruckner Orchester unter der mitreißenden Führung seines Chefdirigenten Markus Poschner einen strahlenden Höhepunkt mit der übermächtigen 5. Symphonie Anton Bruckners.«

»Mit gefühlvoller Musikalität und leidenschaftlicher Hingabe wurden die mächtigen Motive Bruckners von Chefdirigent Poschner bei der Eröffnung der Stiftskonzerte in St. Florian grandios gestaltet und von den souveränen Instrumentalisten virtuos präsentiert«

Fred Dorfer
Kronen Zeitung, 31.05.2021

Markus Poschner

Karfreitagsbotschaft: Neun österreichische Sinfonieorchester spielen Joseph Haydns »Sieben letzte Worte …«

»Die Schönheit dieser Musik aufs Neue zu erfahren, war ein seltenes Geschenk in dieser unsäglichen und ermüdenden Pandemie. Haydns Gefühl für Timing, seine Tiefe und tröstliche Intensität bei reduziertem Einsatz der Mittel sind unnachahmlich.«

Markus Poschner im Interview mit Peter Grubmüller
OÖNachrichten, 30.03.2021
Foto: Reinhard Winkler

Joseph Haydn Sieben letzte Worte

Am Karfreitag: Haydns „Sieben letzte Worte“

Freitag, 2. April 2021, 09.00 Uhr ORF III – 20.00 Uhr im Stream

Fidelio

WIDERSPENSTIGER FIDELIO

»In Linz wiederum schminkte man selbige Spieloper gesamthaft auf grau-schwarze Apokalypse um. Umso schöner, dass Musikchef Markus Poschner Beethovens Kunstwerk mit unerhört viel Menschlichkeit erfüllte.«

Daniel Ender
DerStandard, 17.12.2020
Foto: Herwig Prammer