Sol Gabetta und Markus Poschner

Das neue Festival »Presenza« ist aus der Idee enstanden, klassische Konzerte aus einem neuen, frischen Blickwinkel zu belichten, althergebrachte Regeln zu hinterfragen und zu durchbrechen.

Die Idee stammt von der Cellistin Sol Gabetta, kuratiert wird das Festival von Balthazar Soulier. Zusammen mit dem Orchestra della Svizzera Italiana, Chefdirigent Markus Poschner und Intendant Christian Weidmann hätte das Festival bereits 2021 stattfinden sollen.

»Wir wollten nicht nur ein Konzert abfilmen,
sondern eine eigene Ästhetik finden.«

Markus Poschner

Coronabedingt wurde nun ein Konzertfilm produziert. Der Film sollte eine Art Prolog für den Festivalstart werden und die Ideen für das Festival im nächsten Jahr repräsentieren.

»Wir dürsten nach neuer Orientierung, nach Sinn und nach anderen Perspektiven.«

Markus Poschner

Der Film wird mit hohem künstlerischen Anspruch realisiet und soll das Konzert – gedreht wurde im LAC Lugano Arte e Cultura – aus einer sehr persönlichen Perspektive erzählen.

> Lesen Sie mehr zur Sendung »KlickKlack« vom 16. Juni 2021 / BR Klassik

Markus Poschner

EDOUARD LALO »Le Roi d’Ys« ouverture
GEORGES BIZET »Carmen« Prélude dalla Suite n. 1
EDOUARD LALO Concerto per violoncello e orchestra in re minore
EDOUARD LALO »Scherzo« per orchestra
GIOACHINO ROSSINI »Guglielmo Tell« ouverture
GEORGES BIZET Duo da »Petite suite« d’orchestre op. 22

Markus Poschner, Direttore
Sol Gabetta, Violoncello
Orchestra della Svizzera italiana

22. Mai, 20.30 Uhr
LAC Lugano

Diretta radiofonica su RSI Rete Due

RSI – Radiotelevisione Svizzera di lingua italiana